Hunderassen für Anfänger – 8 Hunderassen die Sie kennen sollten

Wer sich mit dem Gedanken trägt einen Hund erstmalig anzuschaffen, sollte einige Überlegungen anstrengen. Gerade um Antwort volle Rassen sollte anfänglich ein großer Bogen gemacht werden. Es gibt zahlreiche Hunderassen, die insbesondere für Anfänger hervorragend geeignet sind. In diesem Ratgeber möchten wir hilfreich zur Seite stehen bei der Wahl des richtigen Hundes für Anfänger.

Jetzt neu: Nach wochenlanger harter Arbeit kann ich sie dir nun endlich vorstellen: Meine Online Hundeschule. Hier lernst Du die komplette Hundeerziehung von A bis Z. Egal ob Stubenreinheit, Leinenführigkeit oder das Abgewöhnen von Bellen und Zähmen von aggressiven Hunden. Ich decke alle wichtige Themen ab und zeige dir, wie du auch als Anfänger in wenigen Wochen deinen Hund zu deinem Traumhund erziehen kannst – und das alles flexibel und unabhängig von Ort und Zeit. Klicke hier, um zur Online Hundeschule zu gelangen!

Die Erziehung

Bei der Erziehung eines Hundes gibt es einige typische Merkmale die rassebezogen zu beachten sind. Diese lassen sich nicht einfach abstellen. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass es keine schlechten Hunde, sondern nur eine schlechte Erziehung gibt. Dies trifft sogar in 95% aller Fälle zu. Eine gute Erziehung beginnt mit den einfachsten Dingen. Dazu gehört, dass der Hund zunächst stubenrein wird oder auch einfache Dinge wie beispielsweise, dass er nicht einfach auf dem Sofa herumspringen darf. Auch der Umgang mit anderen Hunden und Menschen gehört zur Erziehung. Manche kleinen Erziehungsmerkmale können recht langwierig sein und benötigen ein gutes Nervenkostüm.

Gerade Menschen, die noch keine oder recht wenig Erfahrung mit Hunden haben, fällt die Wahl der richtigen Rasse häufig schwer. Grundlegend kann man sagen, dass alle Rassen die nicht speziell zu den sogenannten Arbeitshunden zählen für Anfänger geeignet sind. Arbeitshunde verfügen über einen ausgeprägten Jagdinstinkt oder auch einen Hütetrieb. Jeder Hund ist unterschiedlich und somit sehr speziell und auch individuell.

Nachfolgend stellen wir einige geeignete Hunderassen für Anfänger vor.

Labrador Retriever

Der Labrador Retriever ist ein sehr menschenbezogener Hund, der seinem Herrchen um alles in der Welt gefallen möchte. Sie sind den Golden Retriever sehr ähnlich und eine der beliebtesten Hunderassen. Das Ffell ist häufig cremefarben, bis hin zu leicht gelblich, schokoladenbraun oder auch schwarz. Sie besitzen ein gutmütiges Wesen, wodurch sie anpassungsfähig und leicht zu führen sind. Sie gehören zur absolut geeigneten Hundeart für Anfänger. Sie lieben es im Wasser herum zu tollen und sind sehr bewegungsfreudig. Grundsätzlich kommen sie mit anderen Tieren und auch mit Kindern hervorragend aus.

Golden Retriever

Ein optimaler Anfängerhund ist der Golden Retriever. Eine ausgesprochen beliebte Hunderasse, die durch ein ruhiges und freundliches Wesen heraussticht. Ein solcher Hund ist sehr genügsam und auch kaum aus der Ruhe zu bringen. Sie bringen einen ausgeprägten Spieltrieb mit sich. Insbesondere schwimmen sie gerne und haben großen Spaß am Apportieren. Ein Golden Retriever ist hervorragend für Familien mit Kindern geeignet, da sie meistens sehr kinderlieb sind.

Mops

Ein Mops besticht durch seine Fröhlichkeit, geringe Größe und die Freundlichkeit. Dies zeichnet ihn besonders zu einem beliebten Anfängerhund aus. Er ist sehr anpassungsfähig und kann rasch überall mit hingenommen werden. Des Weiteren ist er sehr pflegeleicht und benötigt nicht so viel Auslauf wie manch andere Hunderasse. Mitunter können sie sehr sensibel, aber auch intelligent sein. Dies bedeutet allerdings nicht, dass sie langweilig sind.

Pudel

Ratgeber Hunderassen für Anfänger

Ratgeber Hunderassen für Anfänger – 8 Hunderassen

Pudel gibt es bekanntermaßen in verschiedenen Größen. Angefangen von einem kleinen Toypudel mit einer Schulterhöhe von 28 cm, bis hin zu einem Zwerg- oder Kleinpudel. Ein Großpudel erreicht eine Höhe von bis zu 60 cm. Diese Hunderasse ist stets bemüht, seinem Herrchen zu gefallen und alles recht zu machen. Sie verfügen über ein besonders starkes Einfühlungsvermögen. Dadurch sind sie gern gesehene Mitbewohner bei alleinstehenden Personen. Sie sind sehr lernbegierig, äußerst intelligent und deshalb für Hundeanfänger hervorragend geeignet. Gerade für diejenigen, die über wenig Erfahrung in der Hundeerziehung verfügen, sind sie ein gern gesehener begleitender Vierbeiner. Ein Pudel verfügt über die Eigenschaft, dass er kein Unterfell besitzt. Dafür muss er allerdings im Abstand von einigen Wochen immer zum Hundefriseur.

Leonberger

Der Leonberger ist durch sein außerordentlich ruhiges und freundliches Wesen ein optimaler Anfängerhund. Er ist gut geeignet für Familien mit Kindern, da er gutmütig und kinderfreundlich ist. Er hat ein stattliches Erscheinungsbild, ist aber dennoch leicht zu handhaben. Sie benötigen sehr viel Zuneigung und hängen sehr an ihrer Familie. Gerne bewachen sie auch Haus und Hof und geben immer Acht auf die Menschen ihrer Familie.

Deutscher Boxer

Boxer sind sehr treue und zuverlässige Tiere. Sie verfügen über starke Nerven, sind ausgeglichen und sehr robust. Anfänglich sind sie Fremden gegenüber äußerst vorsichtig. Dies ändert sich allerdings, sobald sie Vertrauen gefasst haben. Dann sind sie sehr liebevoll und loyal. Boxer sind sehr verspielte Hunde und wollen immer beschäftigt sein. Sie zählen mit ihrer Rasse zu den eher ruhigen und ausgeglichenen Charakteren. Ein Boxer ist ein geeigneter Hund für Familien mit Kindern. Die Ausbildung erfordert sehr viel Konsequenz und Selbstbewusstsein. Boxer sind durch ihre Freundlichkeit ein idealer Begleiter für einen Anfänger.

Cocker Spaniel

Der kleine, nur 41 cm groß werdende Hund ist ein idealer Schmusetiger für Anfänger. Von Streicheleinheiten kann er nie genug bekommen. Diese erhaltene Zuwendung und Liebe gibt er gerne tausendfach zurück. Ein Cocker Spaniel ist sehr verspielt, doch bellt er auch viel und gerne. Dies sollte bei der Anschaffung eines Cocker Spaniels bedacht werden, sofern man lärmempfindliche Nachbarn hat. Sein Fell bedarf einer regelmäßigen Pflege. Ein gutes Bürsten ist unabdingbar, wobei ebenfalls seine Ohren einer guten Pflege bedürfen. Wird diese Pflege nicht regelmäßig und sorgsam ausgeführt, kann es leicht zu Verfilzungen und Ekzemen kommen. Ein Cocker Spaniel ist ein bekanntermaßen guter Begleithund, der leicht zu führen ist.

Bichon Frisé

Als typischer Anfängerhund gilt dieser familienfreundliche kleine Racker. Er wird nur etwa 23 bis 30 cm groß. Seine Lebensdauer liegt bei rund 10 bis 12 Jahren. Er ist ein fröhlicher und aufgeweckter Familienhund, der auch gerne als Begleithund aufgezogen wird. Diese Rasse ist einer der wenigen Hunde, die sich für Allergiker gegen Tierhaare eignen können. Durch seine Persönlichkeit ist er in der Lage, alle Menschen um ihn herum sofort zu verzaubern. Er ist ein sehr intelligenter kleiner Vierbeiner, der gerne und schnell Tricks lernt. Auch kommt er gut mit anderen Haustieren und Hunden aus. Allerdings sollte man bedenken, dass er es absolut nicht mag alleine gelassen zu werden. Dann wird er anfangen viel und häufig zu bellen oder auch Dinge zu zerkauen oder zu zerreißen.

Fazit

Schnell stellt auch ein Hundeanfänger fest, dass diese das Leben ungemein bereichern können. Ganz automatisch bewegt sich sein Herrchen vielmehr an der frischen Luft, was ihm seine Gesundheit dankt. Das soziale Umfeld verändert sich ebenfalls nebenher, da man mit anderen Hundehaltern schnell in Kontakt kommt beim Gassi gehen.

Wir wünschen viel Spaß mit dem treuen Vierbeiner!

Mary Editor
Sorry! The Author has not filled his profile.
Hunderassen für Anfänger
Rate this post

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.