Video: Wie ein erfolgreiches Hundetraining aufgebaut 
sein sollte

Klicke jetzt einfach unterhalb auf das Video und schau dir den heutigen Tipp an!

Schritt 1: Setzte dir ein das Ziel deiner Trainingseinheit wie z.B. das Erlernen des Kommandos "Sitz"

Schritt 2: Verstärke das gewünschte Verhalten mit Leckerchen

Schritt 3: Sobald dein Hund das gewünschte Verhalten zeigt führst du als erstes das Sicht Zeichen ein, 

wenn das sicher klappt folgt das akustische Signal in diesem Fall "Sitz!" 

Schritt 4: Beginne mit dem Training unter stärkerer Ablenkung wie z.B. im Garten oder auf der gewohnten Spaziergehstrecke

Achtung! Bitte erst, wenn das Kommando zu Hause in 9 von 10 Fällen korrekt ausgeführt wird.

Schritt 5: Variiere mit der Belohnung. Es folgt nicht mehr für jedes ausgeführte Kommando ein Leckerchen.

Wechsle zwischen Leckerchen und lobenden Worten wie z.B. "Super!" oder "Fein!"

Nachdem dein Hund ein Kommando ausgeführt hat, löse dieses IMMER mit einem "OK" wieder auf, damit er weiß, dass er wieder aufstehen darf und dies nicht von alleine tut.

Im Anschluss jeder Trainingseinheit sollte immer eine kurze Spielsequenz folgen, um dich und deinen Hund wieder zu entspannen.

Tipp: Wenn du genervt oder nicht gut gelaunt bist verschiebe eure Trainingseinheit auf später oder den nächsten Tag!