Australian Shepherd Erziehung: Jetzt die neuesten Methoden ansehen, die wirklich funktionieren!

Die Erziehung eines Hundes ist nicht nur für den Australian Shepherd wichtig. Sie ist für jeden Hund ein wichtiges Merkmal. Der Australian Shepherd ist sehr agil und aufmerksam. Er ist sehr sportlich und schön, wodurch entsteht alle Blicke auf sich zieht. Dieser Ratgeber befasst sich mit der Erziehung, der Pflege und vielen weiteren Themen des Australian Shepherd.

Jetzt neu: Nach wochenlanger harter Arbeit kann ich sie dir nun endlich vorstellen: Meine Online Hundeschule. Hier lernst Du die komplette Hundeerziehung von A bis Z. Egal ob Stubenreinheit, Leinenführigkeit oder das Abgewöhnen von Bellen und Zähmen von aggressiven Hunden. Ich decke alle wichtige Themen ab und zeige dir, wie du auch als Anfänger in wenigen Wochen deinen Hund zu deinem Traumhund erziehen kannst – und das alles flexibel und unabhängig von Ort und Zeit. Klicke hier, um zur Online Hundeschule zu gelangen!

Australian Shepherd Erziehungstipps: Kurz und Knapp

Es ist häufig zu beobachten, dass gerade ein Australian Shepherd vielfach wegen seines Aussehens angeschafft wird. Doch seine Erziehung erfordert einen hohen Zeitaufwand. Diese Hunderasse ist sehr agil und sportlich, wodurch sie ein hohes Bewegungsbedürfnis haben. Als Familienhund sind sie nur bedingt geeignet. Als intelligenter und lernfähiger Hütehund ist er nicht unbedingt für Anfänger geeignet. Sie fordern eine hohe Zuwendung und extrem viel Abwechslung. Der Australian Shepherd kann zu einer großen Belastung werden, wenn er die geforderte Abwechslung und Zuwendung nicht beanspruchen kann.

Beschäftigung und Bewegung des Australian Shepherd

Diese Hunderasse nimmt alles an Bewegung mit, was sich gerade bietet. Sie laufen gerne neben dem Pferd oder Fahrrad her, sind begeisterte Jogger und spielen auch gerne mit Kindern. Auch das Schafe hüten bereitet ihnen großen Spaß. Ihr extremes Bewegungsbedürfnis möchten Sie gerne mehrmals am Tag stillen. Alles in allem will diese Hunderasse für etwa vier bis fünf Stunden insgesamt täglich beschäftigt werden. Idealerweise absolviert ein Australian Shepherd einen kompletten Arbeitstag.

Die Erziehung und Beschäftigung eines solchen Hundes bedeutet eine hohe Zeitinvestition. Er ist insbesondere geeignet für Menschen, die einen treuen und guten ”Mitarbeiter” an ihrer Seite haben möchten.

Welpen / Junghund Erziehung in wenigen Wochen

Australian Shepherd lässt sich relativ leicht erziehen, da er sehr schnell das Geforderte umsetzen kann. Sein Herrchen sollte stets über neue und auch weiterführende Ideen hinsichtlich der Erziehung verfügen. Er mag es nicht auf einem gewissen Niveau seines Wissensstandes stehenzubleiben. Diese Hunderasse verfügt über eine hohe Intelligenz, die bei stupiden Wiederholungen und sinnlosen Befehlen zu Problemen führen kann. In solchen Situationen neigt er dazu, sich konsequent zu weigern. Eine seiner Eigenschaften ist das selbstständige Entscheiden. Bei einem für ihn unsinnigen Befehl, kann er möglicherweise ebenfalls seine Arbeit verweigern. Ferner wird er Anweisungen vermeiden und verweigern, sofern er nicht ausgelastet ist. In einem solchen Falle wird er sich eigenständig eine Beschäftigung suchen.

Pflege des Australian Shepherd

Diese Hunderasse ist nicht sehr pflegeintensiv. Der Aufwand hält sich durch sein mittellanges Deckhaar und die wetterbeständige dichte Unterwolle in einem zeitlich annehmbaren Rahmen. Das wunderschöne Fell des Australian Shepherd fällt dabei als erstes ins Auge. Zur kompletten Rundumpflege gehören aber auch die Augen, das Maul, die Pfoten und die Ohren. Diese müssen in regelmäßigen Abständen kontrolliert und gepflegt werden. Dadurch lassen sich mögliche Krankheiten und krankhafte Veränderungen schon früh feststellen.

Durch sein langes Haar und die dichte Unterwolle ist er im Sommer vor großer Hitze und Sonnenbrand geschützt. Das doppellagige Fell bietet im Winter eine schöne Wärme. Dennoch benötigt er keine besonders aufwendige Pflege.

In der Regel lösen sich Staub und trockener Dreck schon beim Wälzen und Schütteln von alleine ab. Weitere Schmutzpartikel und Staubreste lassen sich mit einer Bürste oder einem Striegel leicht ausbürsten.

Zähneputzen

Nicht nur die Menschen putzen täglich ihre Zähne, sondern auch die Hunde benötigen diese Pflege. Durch Zahnstein, Zahnfleischentzündungen oder auch Verletzungen können Schmerzen entstehen und zu einer Verweigerung des Futters führen. Auch Bakterien, die über kleinere Wunden im Maul in die Blutbahn gelangen, können zu Erkrankungen der Organe führen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass der Australian Shepherd ein gesundes Gebiss und Maul hat, damit er noch lange kräftig zubeißen kann.

Australian Shepherd Erziehung stubenrein bekommen – so funktioniert’s

Australian Shepherd Erziehung

Der Australian Shepherd – Ein außergewöhnlicher Hund, der viel Liebe und Zuneigung benötigt

Schon als kleiner Welpe soll der vierbeinige Begleiter lernen, wo er sein Geschäft verrichten darf und wo nicht. Dabei ist sein Herrchen dafür verantwortlich, wie schnell oder langsam er dies lernt. Dazu gehört unter anderem eine gute Beobachtungsgabe. Durch ein gezieltes Training lässt sich die Stubenreinheit ein wenig beschleunigen.

Innerhalb der ersten Wochen ist es ratsam mit dem kleinen Welpen in einem Abstand von etwa zwei bis drei Stunden nach draußen vor die Türe oder in den Garten zu gehen. Dort kann er sich an einem ihm zugewiesenen Platz lösen. Anfänglich sollten auch einige kurze Ausflüge in der Nacht mit eingeplant werden.

Es gibt einige Situationen, bei denen man mit Sicherheit feststellen kann, dass der kleine Liebling gleich sein Geschäft verrichten muss. Dies ist grundsätzlich immer nach dem Schlafen, Spielen und Fressen. Aus diesem Grunde soll der Hund grundsätzlich nach solchen Aktionen zur Verrichtung seines Geschäftes nach draußen geführt werden. Und dies unabhängig von seinem normalen Gassi gehen im Abstand vom anfänglichen zwei bis drei Stunden.

Ein sicherer Hinweis darauf, dass er sein Geschäft verrichten muss, ist ein intensives Schnüffeln am Boden. Hat er sein Geschäft erfolgreich draußen verrichtet, wird er überschwänglich gelobt.

Wird er dabei erwischt, wie er gerade sein Geschäft innerhalb der Wohnung verrichten will, sollte er mit einem lauten ”Pfui” oder “Nein” daran gehindert werden. Daraufhin sollte er umgehend nach draußen gebracht werden, wo sein Herrchen wartet bis er dort sein Geschäft verrichtet hat. Anschließend wird er überschwänglich gelobt.

Passiert den kleinen Racker anfänglich einmal das Malheur innerhalb des Hauses oder der Wohnung, hilft ein nachträgliches Tadeln nichts. Dieses würde er nicht verstehen, da er nicht in direktem Zusammenhang steht. Hier hilft nur noch, die Hinterlassenschaften einfach kommentarlos auf zu wischen, wobei der Australian Shepherd nicht anwesend sein sollte.

Australian Shepherd bellen abgewöhnen

Wenn ein Australian Shepherd häufiger als gewöhnlich bellt, liegen meistens besondere Gründe dafür vor. Es gibt zwar typische Hunderassen, die mehr bellen als andere, dazu zählt hier doch der Australian Shepherd nicht. Er wird in übermäßiges Bellen verfallen, wenn er Langeweile oder mangelnde Aufmerksamkeit verspürt. Auch wenn er nicht ausgelastet ist oder Angst und Unsicherheit sich bemerkbar macht, wird er stärker bellen als zuvor.

Einen Australian Shepherd richtig auszupowern ist eine hilfreiche Möglichkeit übermäßiges Bellen abzustellen. Nur wenn er regelmäßig körperlich und geistig gefordert wird ist er ausgeglichen. Dadurch macht sich weniger Langeweile bemerkbar, wobei er die ihm verbleibende Zeit lieber für ein Schläfchen nutzt, um wieder Kraft zu tanken.

Australian Shepherd Futter & Ernährung – Das solltest du beachten…

Der Australian Shepherd benötigt eine gesunde Ernährung in Kombination mit viel Bewegung. Dabei solltest du auch gute Inhaltsstoffe in seinem Futter achten. Die Ernährung sollte sich immer abwechslungsreich und vielseitig gestalten. Durch eine einseitige Ernährung können Mangelerscheinungen und Allergien hervorgerufen werden, die letztendlich zu Krankheiten führen können.

Buchempfehlungen

Das Buch “Australian Shepherd” von Rike Geist befasst sich mit der Erziehung, Haltung, Auswahl und Beschäftigung dieser Hunderasse. Dieser freundliche Begleiter erfreut sich großer Beliebtheit, benötigt allerdings eine arbeitsintensive Erziehung. Hilfreiche Informationen und Tipps auch für zahlreiche sportliche Aktivitäten werden in diesem Buch aufgegriffen.

Welches Hundefutter für Australian Shepherd

Für den Australian Shepherd ist ein frisches Hundefutter speziell für sportliche Rassen geeignet. Er liebt Gerichte mit Geflügel und Lamm, aber auch mit Ente und Lachs.

Wieviel Auslauf braucht ein Australian Shepherd

Dieser Rassehund benötigt viel Bewegung und Beschäftigung. Idealerweise ist ein Bewegungsverhalten von mindestens vier bis fünf Stunden täglich einzuhalten.

Ist die Australian Shepherd Erziehung schwer?

Mit der nötigen Konsequenz und Ausdauer ist ein Australian Shepherd relativ leicht zu erziehen.

Wie alt werden Australian Shepherd?

Die Lebenserwartung dieser Hunderasse liegt bei etwa 13 bis 15 Jahren.

Wie groß wird ein Australian Shepherd?

Die männlichen Australian Shepherd werden etwa 51 bis 58 cm groß wobei die weiblichen eine Größe von 46 bis 54 cm erreichen.

Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
Australian Shepherd Erziehung
Rate this post

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.