Old English Bulldog Erziehung: Jetzt die neuesten Methoden ansehen, die funktionieren!

Für die Erziehung der englischen Bulldogge ist wenig Zeitaufwand nötig. Sie verfügen über keinen allzu großen Bewegungsdrang und gelten als folgsam und geduldig. Ihr freundliches Wesen orientiert sich gerne am Verhalten ihres Herrchens. Dieser Ratgeber möchte einige Tipps zur erfolgreichen Erziehung der englischen Bulldogge darstellen.

Jetzt neu: Nach wochenlanger harter Arbeit kann ich sie dir nun endlich vorstellen: Meine Online Hundeschule. Hier lernst Du die komplette Hundeerziehung von A bis Z. Egal ob Stubenreinheit, Leinenführigkeit oder das Abgewöhnen von Bellen und Zähmen von aggressiven Hunden. Ich decke alle wichtige Themen ab und zeige dir, wie du auch als Anfänger in wenigen Wochen deinen Hund zu deinem Traumhund erziehen kannst – und das alles flexibel und unabhängig von Ort und Zeit. Klicke hier, um zur Online Hundeschule zu gelangen!

English Bulldog Erziehungstipps kurz und knapp

Für die Erziehung der englischen Bulldogge wird nicht nur Strenge benötigt. Vielmehr sucht der schlaue Vierbeiner immer nach dem Sinn, der hinter einem Kommando steckt. Dieses Ansinnen kann man vorzugsweise mit Leckerlis oder Tricks hervorrufen. Gefragt sind hier ebenfalls eine gute Portion Erfindungsreichtum und Flexibilität.

Die Englische Bulldogge ist in der Lage Kunststücke dazu beherrschen. Diese wird er mit einem Leckerchen als Belohnung leicht lernen. Auch einfache Befehle wird er mit einer leckeren Belohnung leichter lernen und ausführen. Einfache Kommandos wie z.B.:

  • Sitz
  • Bei Fuß
  • Aus
  • Platz
  • Bleib

lernt er mit einer anschließenden Belohnung wesentlich leichter. Als Belohnung bevorzugt die Englische Bulldogge ein Lieblingsspielzeug oder auch ein Leckerli.

Die Hunderasse der englischen Bulldoggen bevorzugen hierbei Jagd- und Laufspiele. So lernen sie auch relativ schnell das sogenannte Bällchen holen. Auch Streicheleinheiten sind eine willkommene Belohnung. Vielfach wird gerade diese Rasse etwas grimmig. Doch sind sie äußerst empfindliche und liebenswerte Wesen, die die Zuneigung ihres Herrchens gerne entgegennehmen.

Englische Bulldogge lieben Nasenspiele über alles. Dabei erschnuppern sie liebend gerne ihre Beute, was hilfreich bei der Erziehung eingesetzt werden kann. Ebenfalls reagieren sie auf leise und spitze Töne. Sobald Sie diese vernehmen, richten sie ihre ganze Aufmerksamkeit darauf. Diese können hilfreich eingesetzt werden, um ein Verbot zu erteilen.

Old English Bulldog Wesen & Charakter – So tickt der Hund

Die Englische Bulldogge besitzt ein rechtes kühnes Wesen. Ihr Auftreten ist häufig mutig und entschlossen, was besonders für diese Hunderasse kennzeichnend ist. Bezeichnend für ihr Wesen ist allerdings ihre Liebenswürdigkeit, wodurch sie zu einem beliebten Gesellschaftshund oder auch als begleitender Vierbeiner in die Familie geholt werden. Sie sind sehr sanftmütig und geduldig, aber auch ein anhänglicher und treuer Familienhund. Er integriert sich gut und gerne in eine Familie mit Kindern.

Old English Bulldog Futter & Ernährung – Darauf solltest Du achten…

Die Ernährung der englischen Bulldogge hängt von diversen ernährungsrelevanten Faktoren ab. Zu berücksichtigen sind dabei das Alter und Gewicht, aber auch die Größe, der Gesundheitszustand, die Aktivität und insbesondere auch eventuelle Allergien. Der Nährstoffbedarf ist individuell anzupassen. Eine artgerechte Fütterung mit optimaler Nährstoffversorgung, vorzugsweise durch Nassfutter, ist empfehlenswert.

Bewegungsbedarf der Old English Bulldog

Eine Englische Bulldogge ist nicht unbedingt für einen Hundesport geeignet. Sie mögen keine Hitze und reagieren recht empfindlich darauf. Teilweise kann es dabei sogar zu Kreislauf- oder auch Atemproblemen kommen. Durch die genetisch bedingten Gelenkerkrankungen wie eine Hüftgelenksdysplasie sollen sie keiner hohen Belastung ausgesetzt werden. Sie mögen allerdings den Hindernislauf, das sogenannte Agility Training und auch das Erlernen von Tricks.

Vom Grunde her neigen die englischen Bulldoggen zur Bequemlichkeit. Aus diesem Grunde ist ein Herrchen, welches sie häufig beschäftigt, der ideale Partner. Bei ausreichendem Auslauf und guter Beschäftigung werden sie nicht träge oder übergewichtig.

Old English Bulldog Erziehung stubenrein bekommen – So funktioniert’s

Eine Englische Bulldogge zur Stubenreinheit zu erziehen, ist in der Regel recht schwierig. Dabei wird die Geduld seines Herrchens auf eine harte Probe gestellt. Eine gute Beobachtungsgabe ist hier durchaus hilfreich. Es sollten allerdings Zorn und Wut vermieden werden.

Schon im frühen Welpenalter sollte mit der Stubenreinheit begonnen werden. Die kleinen Hunde lernen besonders schnell, wann und wo sie ihr Geschäft erledigen können. Insbesondere nach einem Schläfchen, nach dem Fressen und auch während des Spielens muss die kleine englische Bulldogge ihr Geschäft erledigen. Es ist ratsam den kleinen Racker nach draußen zu tragen und diesem zu zeigen wo er sich lösen kann. Ein ebenfalls sicheres Merkmal ist ein auffälliges Drehen im Kreis und ein intensives Schnüffeln am Boden. Sobald du dieses bemerkst, solltest du den kleinen Welpen nach draußen bringen, wo er sein Geschäft in Ruhe erledigen kann.

Im Laufe der Zeit sollte man dem kleinen Welpen die Gelegenheit geben, den Weg nach draußen eigenständig zu finden. Durchschnittlich ist er in der Lage mit etwa 6 bis 8 Monaten den Drang zum Lösen etwas aufzuhalten.

Pflege der Old English Bulldog

Die Pflege der englischen Bulldogge ist äußerst wichtig. Dabei muss man sich von vornherein darüber im Klaren sein, dass diese Hunde aufgrund ihres Körperbaus, insbesondere den After, nicht alleine säubern können.

Doch zunächst ein paar Worte zur Pflege des Felles. Es ist ausreichend den Hund etwa zwei- 2 bis 3 Mal wöchentlich zu bürsten.

Old English Bulldog Buchempfehlung

Eine hilfreiche Unterstützung bei der Erziehung der englischen Bulldogge ist das Buch “ Meine englische Bulldogge – Der Bully Ratgeber” von Ferdinand von Reukewitz. Es ist geeignet sowohl für Anfänger, als auch für eingefleischte Bulldoggen Fans. Der informative Ratgeber ist mit 120 tollen Fotos auf über 150 Seiten angereichert. Es werden zahlreiche Themen behandelt, die sich mit der Geschichte, der Anschaffung, Haltung und Pflege, aber auch der Eingewöhnung, Ernährung, Erziehung und Beschäftigung intensiv befassen.

Welches Hundefutter für die Old English Bulldog?

Die Englische Bulldogge und benötigt ein Futter aus hochwertigen Zutaten, welches frei von künstlichen Zusatzstoffen ist. Diese könnten möglicherweise Allergien auslösen. Dieser Rassehund benötigt ein Futter, welches ohne chemische Aroma- und Zusatzstoffen hergestellt wurde. Wichtig ist ebenfalls ein optimales Calcium- Phosphor-Kalium Verhältnis. Der Kohlenhydratanteil sollte relativ gering sein und somit für eine angepasste Energiezufuhr sorgen.

Ist die Erziehung der Old English Buddog schwer?

Häufig existiert das Vorurteil, das englische Bulldoggen schwer zu erziehen sind. Doch durch Flexibilität von Seiten des Hundehalters gelingt die Erziehung relativ simpel. Dabei steht Konsequenz an erster Stelle. Hilfreich ist eine Erziehung mit Leckerlis als Belohnung und das Erlernen von zahlreichen Tricks.

Wie alt wird eine Old English Bulldog?

Die Lebenserwartung der englischen Bulldogge liegt bei etwa 8 bis 10 Jahren.

Wie schwer wird eine Old English Bulldog?

Die weiblichen und männlichen englischen Bulldoggen werden etwa 31 bis 40 cm groß. Bei dieser Rasse gibt es keinen großen Unterschied hinsichtlich der weiblichen oder männlichen Hunde.

Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
Old English Bulldog Erziehung
Rate this post

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.