Rottweiler Erziehung – Die neuesten Methoden, die wirklich funktionieren!

Der Rottweiler hat nicht nur einen ausgesprochen muskulösen Körper, er zeichnet sich auch durch seine Instinkte aus. Hat er erstmal eine vertrauensvolle Beziehung zu seinem Halter aufgebaut, klappt die Beziehung zwischen den beiden sehr gut. Allerdings ist es wichtig, dass er bereits von klein auf eine gute und vor allem konsequente Erziehung erhält, damit er auf jeden Fall jeden Befehl und jedes Kommando hört und sofort darauf reagiert. Du benötigst viel Ausdauer, Geduld und Konsequenz, um eine vernünftige Bindung zwischen euch aufzubauen.

Jetzt neu: Nach wochenlanger harter Arbeit kann ich sie dir nun endlich vorstellen: Meine Online Hundeschule. Hier lernst Du die komplette Hundeerziehung von A bis Z. Egal ob Stubenreinheit, Leinenführigkeit oder das Abgewöhnen von Bellen und Zähmen von aggressiven Hunden. Ich decke alle wichtige Themen ab und zeige dir, wie du auch als Anfänger in wenigen Wochen deinen Hund zu deinem Traumhund erziehen kannst – und das alles flexibel und unabhängig von Ort und Zeit. Klicke hier, um zur Online Hundeschule zu gelangen!

Wie bekomme ich den Rottweiler stubenrein?

Die ersten Tage in seinem neuen Zuhause sind für den Rottweiler sicherlich am schwierigsten und für dich sehr ungewohnt. Er ist nicht nur von seiner Mutter getrennt, muss sich in seinem neuen Zuhause zurechtfinden, sondern muss auch lernen, auf seinen Namen zu reagieren. Von seiner Mutter bekommt er bereits beigebracht, dass der Schlafplatz immer sauber zu sein hat. Bevor der neue Hausbewohner allerdings verstanden hat, dass die ganze Wohnung sozusagen sein Schlafplatz ist, kann einige Zeit vergehen. Auch hier ist es wichtig, ihm viel Geduld entgegenzubringen und ihn nicht zu bestrafen, sollte er mal in der Wohnung sein Bedürfnis verrichten.

In erster Linie musst du ihm ausreichend Möglichkeiten geben, sein Geschäft draußen zu verrichten. Das bedeutet, dass du mindestens alle zwei Stunden mit ihm raus gehen solltest, damit seine kleine Blase trainiert wird. Gleichzeitig ist es wichtig, direkt nach dem morgendlichen Aufstehen, nach dem Essen, nach dem Spielen und nach dem Spielen mit ihm rauszugehen, damit er sich entleeren kann. In den ersten Wochen solltest du deinen kleinen Rottweiler sehr genau beobachten. Oftmals wird er nervös, unruhig und schnüffelt überall, wenn seine Blase voll ist. Spätestens jetzt solltest du reagieren und ihm zeigen, wo er hingehen kann, wenn es nötig ist.

Auf diese Weise lernt der Rottweiler Welpe sehr schnell, wann es für ihn Zeit wird hinauszugehen. Dennoch kann es vorkommen, dass er sich vergisst und in der Wohnung sein Geschäft macht. Sicherlich ist das nicht schön, doch schimpfen oder schlagen hilft hierbei auch nicht. Damit verschreckst du ihn nur und er versteckt sich beim nächsten Mal. Nimm ihn einfach hoch und gehe mit ihm raus. Dadurch wird er im Laufe der Zeit verstehen, was du ihm damit sagen möchtest.

Wie gewöhne ich dem Rottweiler das Bellen ab?

Rottweiler Erziehung

Rottweiler haben nicht den besten Ruf – was viele nicht wissen: Die Aggressivität eines Hundes hängt vor allem mit der Erziehung zusammen

Übermäßiges Bellen beim Rottweiler ist nicht nur für dich auf Dauer störend, es treibt auch deine Nachbarn in den Wahnsinn. Bevor du ihm jedoch das ständige Gebell abgewöhnen kannst, musst du Ursachenforschung betreiben. Darum ist es in erster Linie besonders wichtig, dass du die jeweiligen Situationen analysierst, wo dein Hund anfängt zu bellen.

Ein Grund für das häufige Bellen kann beispielsweise Langeweile oder Unterforderung sein. Er möchte einfach auf sich aufmerksam machen und seinem Umfeld zeigen, dass er beschäftigt werden möchte. Darum ist es immens wichtig, dass dein Hund während des Tages ausreichend Bewegung erhält. Das kann in Form von langen Spaziergängen sein, aber auch mit einem Agility Training oder anderen Übungen, die deinen Hund fordern.

Ein weiterer Grund für das Gebell kann umgebungsbedingter Stress sein. Reizüberflutung oder ständiger Stress in der Lebensumgebung kann zu einer Überforderung führen. Um diese zu kompensieren und zu zeigen, dass es so nicht richtig ist, fängt dein Hund an zu bellen. In dieser Situation solltest du einfach versuchen, etwas mehr Ruhe in deinen Alltag zu bringen und dir und deinem Hund etwas mehr Entspannung bieten.

Bei ständigem Gebell können auch die Kommandos „Schluss“ und „Aus“ sehr hilfreich sein. Sobald dein Rottweiler anfängt zu bellen, weise ihn mit den genannten Kommandos daraufhin, mit dem Gebell aufzuhören.

Lässt sich ein Rottweiler leicht erziehen?

Wer sich einen Rottweiler als Haustier anschafft, muss direkt von Anfang darauf achten, dass er sehr verantwortungsbewusst mit ihm umgeht und ihn zugleich sorgsam und konsequent erzieht. Vom Charakter her ist der Rottweiler wachsam, dominant, selbstbewusst und stark. Als Anfänger sollte auf jeden Fall eine Hundeschule aufgesucht werden, da es sich um einen sehr anspruchsvollen Hund handelt. Je nach Region kann es sogar sein, dass du einen Wesenstest durchführen lassen musst, sollte es sich um einen Listenhund handeln.

Bei der Erziehung ist es wichtig, dass du nicht zu hart und grob, aber auch nicht ungerecht mit ihm umgehst. Er hat einen sehr dicken Kopf und schaltet einfach auf stur, so dass eine weitere Erziehung sehr schwierig wird. Er sollte lernen, dass du sein Führer bist und deine Kommandos und Befehle umgesetzt werden müssen. Ebenso wichtig wie eine konsequente Erziehung ist die Sozialisierung, damit er nicht nur ein freundlicher Hund wird, sondern auch ein verlässlicher. Gleichzeitig solltest du darauf achten, dass der Rottweiler wirklich ausgelastet ist.

Welche Ernährung ist für den Rottweiler am besten?

Nachdem du deinen Rottweiler vom Züchter in sein neues Zuhause gebracht hast, solltest du in den ersten Tagen an der Ernährung gar nichts ändern. Er hat schon genug damit zu tun, sich an dich und die neue Umgebung zu gewöhnen. Danach kannst du langsam und mit Bedacht die Ernährung umstellen. Dabei helfen dir meist die Fütterungsempfehlungen der einzelnen Hersteller. Hierbei spielt in der Regel die Größe, das Alter, das Gewicht und die Auslastung eine große Rolle.

Damit dein Hund wächst und gedeiht und mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt wird, sollte er eine artgerechte und spezielle Ernährung erhalten. Kleine Leckerchen vom Tisch oder Essensreste gehören definitiv nicht dazu. Da der Rottweiler zu Übergewicht neigt, ist eine proteinarme und relativ fettfreie Ernährung zu empfehlen.

Die Barf-Methode wird dabei immer mehr bevorzugt. Hier erhält der Hund rohes Gemüse und Fleisch sowie frische Knochen. Dabei handelt es sich um eine artgerechte Ernährung, wobei die Fütterungsmenge sehr gut an die Bewegungsgewohnheiten und dem Gewicht angepasst werden kann. Allerdings ist beim Barfen wichtig, dass auf rohes Schweinefleisch vollständig verzichtet wird, da Schweine Krankheitsüberträger sein können.

Wie bringe ich dem Rottweiler das Alleinsein bei?

Jeder Hund, der für mehrere Stunden Zuhause alleine gelassen wird, fühlt sich alleine und einsam. In der Regel wird er mit mehreren Geschwistern groß, so dass er die Sicherheit und Geborgenheit auch in seinem neuen Zuhause benötigt. Gerade in den ersten Wochen ist es wichtig, dass der Rottweiler nicht alleine gelassen wird. Er muss sich erst an seine neue Umgebung gewöhnen und zu dir ein Vertrauensverhältnis aufbauen.

Leider ist es aber nun mal so, dass dein Vierbeiner nicht überall mit hingenommen werden kann. Also ist es wichtig, ihn nach einigen Wochen langsam an das Alleinsein zu gewöhnen. Am besten weist du ihm einen festen Platz zu, wo er sich abzulegen hat, wenn du das Haus verlassen möchtest. Am Anfang solltest du nur die Räume innerhalb der Wohnung wechseln, damit der Hund sieht, du kommst auf jeden Fall wieder. Wenn das gut funktioniert, kannst du damit beginnen, die Wohnung für einige Minuten zu verlassen. Wenn du beginnst, dich anzuziehen, wird dein Hund schnell erahnen, dass du gehen möchtest. Jetzt ist es wichtig, dass du ihm seinen Platz zuweist und ihn ansonsten ignorierst. Gehst du jetzt auf ihn ein, machst du die Situation für deinen Hund nur umso schlimmer.

Sollte er bei deinem Hinausgehen anfangen zu bellen oder zu jaulen, kehrst du einfach zurück und schickst ihn erneut auf seinen Platz. Diesen Vorgang wiederholst du solange, bis er es verinnerlicht hat. Am Anfang solltest du nach einigen Minuten in die Wohnung zurückkehren und ihn für sein braves Verhalten loben. Wenn das gut funktioniert, kannst du jetzt auch den Zeitraum erhöhen. Als Belohnung kannst du ihm durchaus ein kleines Leckerchen geben und ihm somit zeigen, dass er alles richtig gemacht hat.

 

Welches Buch zur Rottweiler Erziehung empfiehlt sich?

  • Der Rottweiler
  • Der Rottweiler: Praktische Ratschläge für Haltung, Pflege und Erziehung

Fazit:

Als Welpe wirkt der Rottweiler niedlich und süß, doch schon nach einigen Wochen wird er zu einem stattlichen Hund mit einem kräftigen Körperbau. Grundsätzlich folgt er seinen Instinkten und reagiert auch dementsprechend. Eine konsequente Erziehung und viel Geduld sorgen jedoch für ein harmonisches Miteinander zwischen Hund und Hundehalter.

Wie alt kann ein Rottweiler werden?

Die Lebenserwartung beim Rottweiler liegt zwischen 8 und 10 Jahre.

Wie groß und wie schwer wird er?

Die Widerristhöhe beim weiblichen Rottweiler liegt zwischen 56 und 63 Zentimeter, wohingegen der Rüde bereits 61 bis 69 Zentimeter groß wird. Das Gewicht vom Weibchen bewegt sich zwischen 35 und 48 Kilogramm und beim Rüden zwischen 50 und 60 Kilogramm.

Worauf sollte bei der Ernährung für den Rottweiler geachtet werden?

Da ein Rottweiler rassebedingt mit Übergewicht zu kämpfen hat, sollte er eine artgerechte, nährstoffreiche und fettarme Ernährung erhalten. Empfehlenswert ist hierbei die Barf-Methode, da hier viel Abwechslung möglich ist und der Hund alle wichtigen Nährstoffe erhält, die er braucht. Die frischen Knochen sorgen gleichzeitig dafür, dass seine Zähne etwas zu tun haben

Wann ist ein Rottweiler ausgewachsen?

Das Hauptwachstum ist ungefähr im Alter von neun bis zehn Monaten abgeschlossen. Danach geht der Rottweiler mehr in die Breite.

Wie viel Auslauf benötigt ein Rottweiler?

Bei Spaziergängen ist es wichtig, dass ein Rottweiler immer an der Leine geführt wird. Damit der Hund ausreichend ausgelastet ist, sollte er ungefähr zwei Stunden am Tag bewegt, sprich es sollten ausgiebige Spaziergänge gemacht werden. Ein Agility Training oder andere Konzentrationsspiele sorgen ebenfalls für eine Auslastung deines Hundes.

Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
Rottweiler Erziehung
Rate this post

Leave a Comment

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.